“Glück Auf” im Schaubergwerk Leogang!

Das Team um die Pächterin Heidi Pichler sowie die Gemeinde Leogang heißen Sie recht herzlich willkommen.

Unser 1989 eröffnetes Schaubergwerk ist ein sehr familienfreundlich gestaltetes Ausflugsziel in der Region Leogang-Saalfelden im Pinzgau, Salzburger Land. Das Bergwerk kann auch bei Schlechtwetter besichtigt werden und ist für Busse erreichbar. Planen Sie einen Ausflug mit einer größeren Gruppe, so nehmen Sie bitte vorab Kontakt mit uns auf. Für Schulen gibt es auf Anfrage kindgerecht aufbereitete Führungen!

Das Schwarzleotal mit dem Schwarzleo-Bach zählt mit Recht zu einem der landschaftlich reizvollsten Täler in Leogang. Links und rechts vom Bachbett erstrecken sich Fichten- und Lärchenwälder, die weiter oben von großen Almen abgelöst werden. Den Talschluss bildet an der Grenze zu Tirol die Felsregion des Spielberghorns.

Der bergmännische Gruß “Glück Auf” empfängt den Besucher am Mundloch des Barbarastollens.

Schatzsuche für Kinder…

SchatzkisteBei uns gibt es im Juli und August jeden Mittwoch um 12 Uhr eine speziell kindgerecht aufbereitete Führung inkl. anschließender Schatzsuche (Gesamtdauer ca. 2,5 Stunden)! Ein perfekter Ausflug für Schulklassen (bitte um Voranmeldung)! Die Kinder erhalten einen Schatzstein, eine Urkunde und einen Aufkleber. Die Führung kann auch ohne die Schatzsuche mitgemacht werden.

WICHTIG: Warme Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich!

Preise:
€ 9,– inkl. 1 Portion Pommes
€ 6,– ohne Verpflegung

Eckdaten zur Kinderführung als pdf-Download:
Info Kinderführung.pdf

Knappenstube

Die Knappenstube “Unterberghaus” ist Ausgangspunkt für die Führungen und lädt nach dem Besuch des Bergwerks zum Verweilen in gemütlichem Ambiente und bei herrlicher heimischer Küche ein. Auch einige sehr interessante Grubenkarten des Bergbaurevieres Schwarzleo sind hier zu sehen! Natürlich gibt es auch Souvenirs, die Sie sicher lang an den Besuch unseres Schaubergwerkes erinnern werden.
Seit dem 20-jährigen Bestehen des Schaubergwerkes im Jahr 2009 gibt es in unmittelbarer Nähe zur Knappenstube ein originalgetreu errichtetes Pochwerk, an welchem anschaulich demonstriert werden kann, wie schwer es für die Bergleute war, das Erz aus dem abgebauten Gestein zu gewinnen.

Im Winter ist zwar eine Besichtigung des Schaubergwerkes nicht möglich, es lohnt sich aber ein Spaziergang oder eine romantische Schlittenfahrt zur Knappenstube!

Ab dem Parkplatz “Forsthofalm” sind es ca. 2,5 km Forststraße bis zum Unterberghaus (mit angenehmer Steigung).

Öffnungszeiten Knappenstube: Di – So von 10 bis 17 Uhr, Montag Ruhetag